zeineku.de

Zeichensetzung, Nerdismus und Kunstpfeifen

zeineku.de header image 5

Der Punish-Punisher spricht: Zeineku ist moralisch bedenklich!

18. November 2006 · 9 Kommentare

Jippieeh! Wollte ich schon immer mal sein. In der Grundschule war ich immer eher der uncoole Brillenträger, mit dem niemand Fußball spielen wollte. Später wurden die Brillen ansehnlicher und ich war inzwischen der Uncoole, den man um Hilfe bei Aufsätzen und Referaten bat, allein die Uncoolness blieb und ich fühlte mich ganz wohl dabei. Aber jetzt: Moralisch bedenklich sei dieses Blog, schreibt ein obskurer Spam-Blogger, dessen Linkgebettel Akismet netterweise automatisch entsorgt hat. Das klingt total cool verrucht und so.

Wenn ich heute noch auf Pausenhöfen stehen würde, würden jetzt sicher alle zu mir aufschauen.

Verlinken darf man das Blog des “Punish-Punisher” übrigens nicht. Das ist total verboten. Vermutlich, damit es fleißig verlinkt wird und um diesem Spammer den Gefallen nicht zu tun, respektiere ich seinen Willen natürlich gerne.

Keine Ahnung, was wirklich dahintersteckt. Vielleicht ist ein schmieriger Suchmaschinenoptimierer dabei, eine Linkfarm aufzubauen oder jemand möchte demnächst auf eine mit Adsense-Werbung zugepflasterte Site möglichst viele Besucher locken. Viel Spaß, aber meine Unterstützung gibts nicht.

Der Wunderer von Deutschland und der Blogwinkel wurden auch heimgesucht. Im Oldblog wird über Hintergründe spekuliert geträumt.

Rubrik: Netzkultur: Blick in die Blogs

9 Kommentare bisher ↓

  • 1 Henning // 18. November 2006 um 13:41 Uhr

    Hab auch schon was von denen bekommen und in der Liste der (möglicherweise) moralisch bedenklichen Blogs stehe ich auch. Immerhin haben sie da noch ein Fragezeichen hinter gemacht. Ziemlich bescheuerte Aktion jedenfalls und die Verlinkungsgeschichte ist einfach nur zum Totlachen. :-)

  • 2 Kiri // 19. November 2006 um 1:15 Uhr

    Der Herr Mario Dolzer, oder besser, seine Briefkastenfirma, stecken hinter diesem Blog. Ich vermute mal, es werden einfach potentielle Abmahnopfer gesucht. Dazu der passende Artikel vom Oldblog: http://www.oldblog.de/?p=303

    PS: Das Linkverbot ist ungültig. Man kann Verlinkung nicht verbieten, siehe dazu: http://www.digi-info.de/de/netlaw/urteile/urteil.php?uid=163

  • 3 niels // 19. November 2006 um 3:27 Uhr

    Halte ich für unwahrscheinlich, daß es um Abmahnungen geht.

    Und mir ist natürlich klar, daß das mit dem “Linkverbot” absoluter Quatsch ist. Aber ich vermute, daß er ganz fleißig verlinkt werden will und habe ihm den Gefallen daher nicht getan. Eine Site, auf die tausende von Links verweisen, hat in SEO-Kreisen ja durchaus einen gewissen Wert.

  • 4 Kiri // 19. November 2006 um 3:46 Uhr

    Der Kerl hat einfach zu viel Zeit…Aber wär schon möglich, dass es um Massenabmahnungen gehen könnte. Schliesslich hat der Herr D. auch mit dem Herrn Sy_dikus und dem Herrn v. Grav_nreuth zu tun. Und die machen ja auch gerne Geld mit Abmahnungen (man bedenke die Webspace-Abmahnung, wo man nur danach gesucht hat, dass der “Markenartikel Webspace” irgendwo steht und man das dann abgemahnt hat).

  • 5 niels // 20. November 2006 um 1:32 Uhr

    Harren wir einfach entspannt-neugierig der Dinge, die kommen werden… oder auch nur im Sande verlaufen.

  • 6 gnokii // 21. November 2006 um 1:19 Uhr

    Der Typ gehört eindeutig mal weggesperrt, der ist doch krank. Aber willkommen im Club der moralisch bedenklichen Blogs.

  • 7 Michael // 28. November 2006 um 16:29 Uhr

    Bin übrigens mit meinen beiden Webseiten gnislew.de und sneakfilm.de auch dabei. Und von mir bekommt der auch keinen Link. Wäre ja noch schöner. Wenn jemand genaueres über die Ziele weiß, wäre es schon dazu was zu erfahren.

  • 8 Hotelblogger // 3. Dezember 2006 um 1:01 Uhr

    Ich komme wohl zu spät, was? Aber ich habe heute Abend eine kleine Recherche-Session zum Thema Muckracker/Punisher/Dolzer hinter mir und möchte eigentlich nur noch eines: mich nicht juristisch wehren, sondern losgehen und jemandem (nicht irgendjemandem, sondern einer bestimmten Person) auf die Fresse hauen.

    Und ich meine nicht meine Mutti!

  • 9 niels // 3. Dezember 2006 um 23:18 Uhr

    Och, sich wundern und abwarten reicht mir zur Befriedigung in dieser Sache völlig aus. :-)

Kommentieren